Baumsäge, Astsäge, Stielsäge

In den unteren, gut zugänglichen Bereichen verwendet man als Baumsäge oder Astsäge üblicherweise eine Bügelsäge mit auswechselbarem Sägeblatt. Starke Aste lassen sich nicht mit der Schere schneiden. Besonders bei Verjüngungsarbeiten an älteren Obstbäumen ist eine geeignete Säge erforderlich. Die Zähnchen des Sägeblattes müssen ausreichend verschränkt sein, damit die Baumsäge, bzw. Astsäge nicht im Holz steckenbleibt.

Balkon hübsch gestalten

Feine oder grobe Zahnung der Säge?

Feine Zähnchen ergeben einen sauberen Schnitt, grobe Zähne schneiden schneller, der Schnitt ist jedoch unsauberer und an den Rändern ausgefranst. Da die Wunden jedoch mit der Hippe, einem speziell geformten Messer, nachgeschnitten werden sollen, kann man sich die Arbeit erleichtern, wenn man ein Sägeblatt mit gröberen Zähnen wählt.

Die Stangensäge für die oberen Bereiche

Eine Stangensäge zum säubern der oberen, unzugänglichen Bereiche des Baumes, besitzt einen langen Stiel. Die Stiele moderner Stangensägen sind meist als Teleskopstiel ausgeführt.

Durch den Einsatz der Stangensägen kann oftmals auf den Gebrauch von unhandlichen Leitern verzichtet werden. Die Säuberungsarbeiten sind durch den Einsatz der Stangensäge schnell und effektiv möglich. Zur Unterstützung des Schnittes und zum entfernen hängengebliebener Äste sind gute Stangensägen mit Stoß- oder Zughaken versehen.

Die Wahl der richtigen Baum- oder Astsäge

Bei der Wahl der richtigen Säge sollte man nicht zum billigsten Modell greifen. Qualität zahlt sich bei Sägen schnell aus. Baumsägen, Gartensägen, Stangensägen oder Astsägen mit hochwertigen Sägeblättern und einer guten Verarbeitung garantieren ein schnelles und sauberes Arbeiten an den Gehölzen. Saubere und schnelle Sägeschnitte hochwertiger Sägeblätter verhindert das abreißen und ausfransen der Rinde.

Motorstangensägen für Profis

In der Forstwirtschaft werden bei Bedarf Motorstangensägen verwendet. Eine Motorstangensäge funktioniert wie eine übliche Kettensäge. Im unteren Bereich befindet sich der Motor, das Kettenblatt ist über eine Stange mit diesem verbunden. Die Kraftübertragung vom Motor zur Sägekette befindet sich im Inneren der Stange.