Nierenentzündung - Heilen mit Pflanzen N

Eine Nierenentzündung kann akut, chronisch, infektiös oder vergiftend sein. Oft werden Nierenentzündungen  von arteriellem Bluthochdruck, Ödemen und Schwierigkeiten beim Harnlassen begleitet. Die Entzündung des Nierenbeckens nennt man Pyelonephritis.

Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Behandlung einer Nierenentzündung mit Heilkräutern und Heilpflanzen.

Behandlung einer Nierenentzündung

Gekochter Kürbis
Zur Linderung einer Nierenentzündung bereitet man das Fruchtfleisch von gekochtem Kürbis als Gemüsebeilage zum Essen zu.

Absud aus Heidekraut
Man gibt 30 g vom blühenden Heidekraut in 1 Liter Wasser. Die Heilkräuter müssen 15 Minuten kochen. Von dieser Zubereitung trinkt man über den Tag verteilt 5 Tassen.

Tee mit der Gemeinen Ochsenzunge
Man gibt 20 g getrocknete Blüten der der gemeinen Ochsenzunge in 1 Liter kochendes Wasser. Die Blüten müssen 10 Minuten ziehen. Von dieser Zubereitung gegen eine Nierenentzündung trinkt man täglich 3 Tassen.

Tee mit Ruprechtskraut
Man gibt 30 g blühende Sprossspitzen vom Ruprechtskraut in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilpflanzen müssen 10 Minuten ziehen. Von dieser Zubereitung zur Behandlung einer Nierenentzündung trinkt man über den Tag verteilt 3 Tassen.

Absud mit Maisnarben
Man gibt 30 g Maisnarben in 1 Liter Wasser. Die Maisnarben müssen 30 Minuten kochen und vor dem Abseihen weitere 15 Minuten ziehen. Diese Zubereitung trinkt man lauwarm.

Tee mit dem Ausgebreitetem Glaskraut
Man gibt 10 g vom ausgebreiteten Glaskraut in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilkräuter müssen 5 Minuten ziehen. Von dieser Zubereitung zur Behandlung einer Nierenentzündung trinkt man über den Tag verteilt 3 Tassen.

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter