Echter Steinklee - als Heilpflanze verwenden

Steinklee

Echter Steinklee

Name: Melilotus officinalis (L.) Pallas
Pflanzennamen im Volksmund: Honigklee, Schotenklee, Gelber Steinklee
Gewöhnlicher Steinklee, Gebräuchlicher Steinklee
Pflanzenfamilie: Schmetterlingsblütler (Faboideae)
Wuchshöhe: 50 bis 100 cm
Verwendung: Innerlich und Äußerlich
Die pharmazeutische Industrie verwendet Inhaltsstoffe dieser Pflanze
Heilkraut Anwendung - Rezepte finden Sie hier:
Alpdrücken, Augen, Augenbindehautentzündung, Augenlidentzündung, Bronchitis, Kolik, Krampfadern, Nervosität, Neuralgie, Schlaflosigkeit

Steckbrief / Beschreibung

Den Steinklee findet man an Wegrändern, auf Schuttplätzen, an Dämmen und auf brachliegenden Äckern. Man erkennt Steinklee an den dreizählig gefiederten und am Rand gezähnten Blättern. Während der Blütezeit bildet die Heilpflanze zahlreiche kleine, gelbe, in langen Trauben angeordnete Blüten. Echter Steinklee wird wegen seines ausgezeichneten Nektars von den Bienen viel besucht. Ein Destillat aus Steinklee wurde schon im Altertum bei Nieren- und Gallenkoliken verwendet. Der Tee aus dieser Heilpflanze wirkt schwach adstringierend, er wird als schleimlösendes Mittel bei Erkältungskrankheiten der Luftwege gebraucht. In der moderne Naturheilkunde wird der Steinklee überwiegend äußerlich in Form von Umschlägen und Pflastern bei eiternden Wunden und Geschwüren verwendet.

Je nach Standort wird der zweijährige Steinklee 50 bis 100 cm hoch. Die Stängel der Pflanzen sind reichlich verzweigt. Die Blätter des Steinklees  bilden 3 gezähnten Fiederblättchen, das mittlere Blättchen ist gestielt.  Die Blütezeit dieser Pflanzen erstreckt sich von Juni bis September, die Blüten wachsen in langen Trauben mit jeweils 30 bis 70 Einzelblüten. Der Geruch des Steinklees  ist angenehm.

Standort / Hier findet man Echten Steinklee

Der Steinklee wächst im Mittel- und Südeuropa. Die Pflanze bevorzugt Unkrautflure in Siedlungsnähe, Wegränder und Felder, bzw. Feldränder. Man findet den Steinklee bis in Höhenlagen von 2000 m.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung - Echter Steinklee

adstringierend, entzündungshemmend, harntreibend, krampflösend, sedativ (beruhigend)

Verwendete Pflanzenteile

In der Naturheilkunde benutzt man von dem Steinklee die blühenden Sprossspitzen. Gesammelte Pflanzen sollten rasch und schonend im Schatten getrocknet werden.

Inhaltsstoffe des Echten Steinklees

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind: Cumarin, Glykoside, Flavanoide, Harz

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Der Echte Steinklee wird in der Pflanzenheilkunde innerlich und äußerlich angewendet. Anwendungen mit dem Steinklee in der Naturheilkunde finden Sie auf diesen Seiten: Alpdrücken, Augen, Augenbindehautentzündung, Augenlidentzündung, Bronchitis, Kolik, Krampfadern, Nervosität, Neuralgie, Schlaflosigkeit

Buchempfehlungen

> Bei Amazon.de Bücher über Heilpflanzen und Heilkräuter bestellen

Bilder des Echten Steinklees

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Steinklee

Echter Steinklee

Foto: H. Zell
Bestimmte Rechte vorbehalte

Steinklee, Gelber

Echter Steinklee

Foto: jhritz
Bestimmte Rechte vorbehalten