Schlaflosigkeit - Heilen mit Pflanzen S

Ein guter und tiefer Schlaf ist für Menschen und Tiere lebensnotwendig. Andauernde Schlaflosigkeit führt zu gesundheitlichen Störungen. Obwohl es unterschiedliche Gründe für Schlaflosigkeit gibt, sind meist nervliche Spannungszustände die sich in einer inneren Unruhe bemerkbar machen.

Solche Anspannungen können das Einschlafen verhindern, hinauszögern oder für einen unruhigen Schlaf und oftmaligem Erwachen während der Nacht führen. In vielen Fällen führen unverarbeitete Probleme und Ängste zu Anspannungen und schlechten Träumen.

Heilkräuter und Heilpflanzen können uns  mit ihrer natürlichen Kraft die für einen erquickenden, ruhigen und tiefen Schlaf notwendige Ruhe wieder geben. Es können verschiedene der nachfolgenden Rezepte ausprobiert werden, bis man die für sich wirksamste Zubereitung zur Behandlung der Schlaflosigkeit gefunden hat.

Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Behandlung von Schlaflosigkeit mit Heilkräutern und Heilpflanzen.

Schlaflosigkeit / innerliche Behandlung

Tee (Aufguss) mit Waldmeister
Man gibt für diese Anwendung etwa 30 g blühende Sprossspitzen der Waldmeisterpflanze in 1 Liter zum Kochen gebrachtes Wasser und lässt diesen Tee (Aufguss) 10 Minuten ziehen. Nach dem filtrieren trinkt man den noch warmen Tee kurz vor dem Schlafengehen

Tee (Aufguss) mit Weißdorn
Man gibt für diese Anwendung etwa 30 g Blüten des Weißdorn in 1 Liter zum Kochen gebrachtes Wasser. Diesen Tee (Aufguss) zur Behandlung von Schlaflosigkeit lässt man 10 Minuten ziehen.

Absud aus Saathaferstroh
30 g des Saathaferstrohs gibt man in 1 Liter kaltes Wasser. Dieses erhitzt man und lässt es 5 Minuten sieden. Danach wird der Absud filtriert.

Tee (Aufguss) mit Schwarznessel
40 g der Saatnesselblüten gibt man in 1 Liter siedendes Wasser. Man nimmt den Topf direkt vom Herd und lässt den Tee weitere 10 Minuten ziehen.

Tee (Aufguss) mit Basilikum
Man gibt 25 g der Heilpflanze in 1 Liter siedendes Wasser und nimmt den Topf dann direkt vom Herd. Der Tee muss 10 Minuten ziehen bevor er filtriert wird.

Tee (Aufguss) mit Mutterkraut
Man gibt etwa 20 g des Mutterkrautes in 1 Liter siedendes Wasser. Das Mutterkraut muss 5 Minuten ziehen und dann abfiltriert werden.

Tee (Aufguss) mit Echter Katzenminze
Man gibt etwa 20 g der Katzenminze in 1 Liter siedendes Wasser. Der Tee (Aufguss) muss 5 Minuten ziehen und dann filtriert werden.

Tee (Aufguss) mit Klatschmohn
Man gibt etwa 15 g Blüten des Klatschmohn in 1 Liter siedendes Wasser. Der Tee (Aufguss) muss 10 Minuten ziehen und dann filtriert werden.

Absud aus Hopfen
Man benötigt 30 g Hopfenzäpfchen für 1 Liter Wasser. Diese lässt man 4 Minuten kochen und dann abkühlen. Danach werden die Pflanzenreste abgeseiht.

Absud mit Giftlattich
Man benötigt 30 g Blätter und Stängel des Giftlattich für 1 Liter Wasser. Man lässt den Absud 5 Minuten kochen und seiht ihn dann ab.

Tee (Aufguss) mit Lorbeer
Man gibt etwa 15 g Lorbeerblätter in 1 Liter siedendes Wasser. Diesen Tee (Aufguss) zur Behandlung von Schlaflosigkeit lässt man 10 Minuten ziehen.

Tee (Aufguss) mit gemeinem Hornklee
Man gibt 80 g des gemeinen Hornklee in 1 Liter kochendes Wasser. Der Tee (Aufguss) muss 10 Minuten ziehen und dann filtriert werden.

Tee (Aufguss) mit dem gemeinen Andorn
Man gibt 20 g der getrockneten Heilkräuter in 1 Liter kochendes Wasser. Der Tee (Aufguss) muss 10 Minuten ziehen und dann filtriert werden.

Tee (Aufguss) mit Echtem Steinklee
Man gibt 20 g der getrockneten Heilpflanzen in 1 Liter kochendes Wasser. Der Tee (Aufguss) muss 10 Minuten ziehen und dann filtriert werden. 

Tee (Aufguss) mit Melisse
Man gibt 30 g blühende Sprossspitzen und Blätter der Melisse in 1 Liter kochendes Wasser. Der Tee (Aufguss) zur Behandlung von Schlaflosigkeit lässt man 10 Minuten ziehen.

Tee (Aufguss) mit der Kleinblütigen Königskerze
Man gibt 25 g Blüten der Kleinblütigen Königskerze in 1 Liter kochendes Wasser. Der Tee (Aufguss) muss 10 Minuten ziehen.

Tee mit Orangenblüten
Man nimmt 20 g Blüten für 1 Liter siedendes Wasser. Der Tee (Aufguss) muss 15 Minuten ziehen.

Tee (Aufguss) mit Rosmarin
Man gibt 20 g der Heilkräuter in 1 Liter kochendes Wasser. Der Tee (Aufguss) muss 10 Minuten ziehen und dann filtriert werden.

Tee (Aufguss) mit Winterlindenblüten
Man benötigt 20 g Blüten der Winterlinde für 1 Liter siedendes Wasser. Der Tee (Aufguss) muss 5 Minuten ziehen und dann filtriert werden.

Täglich 1 Glas

Von folgendem Rezept zur Behandlung von Schlaflosigkeit nimmt man ein kleines Glas vor dem Schlafengehen.

Sirup aus weißen Seerosen
Man lässt 80 g Blüten der weißen Seerosen während 5 Stunden in 1 Liter fast kochendem Wasser ziehen und filtriert die Pflanzenteile dann ab. Dann gibt man der Flüssigkeit 1,5 kg Zucker hinzu und lässt die Mischung kurz aufkochen. Nach dem Erkalten füllt man den Sirup in Flaschen ab.

20 Tropfen täglich

Von einem der folgenden Rezepte zur Behandlung von Schlaflosigkeit nimmt man 20 Tropfen vor dem Schlafengehen.

Tinktur aus Passionsblumen
Man lässt 10 g blühende Sprossspitzen der Passionsblume 8 Tage lang in 50 ml 60 prozentigem Alkohol ziehen und seiht die Pflanzenteile dann ab.

Tinktur aus Baldrian
Man lässt 10 g getrocknete Baldrianwurzeln 1 Woche lang in 50 ml 60 prozentigem Alkohol ziehen und seiht die Pflanzenteile dann ab.

Tee (Aufguss) mit Majoran
Man benötigt 50 g Blätter und blühende Sprossspitzen des Majoran auf 1 Liter kochendes Wasser. Der Tee (Aufguss) muss 10 Minuten ziehen und dann filtriert werden.

Sirup aus Pfirsichblüten
Man gibt dem Saft von 500 g zerstoßenen Pfirsichblüten 0,8 kg Zucker hinzu und erhitzt alles zusammen im Wasserbad. Nachdem der Sirup etwas eingedickt ist füllt man ihn in Flaschen ab.

Buchempfehlungen

> Bei Amazon.de Bücher über Heilpflanzen und Heilkräuter bestellen