Waldbergminze - als Heilpflanze verwenden

Waldbergminze / Calamintha sylvatica

Waldbergminze

Name: Calamintha sylvatica
Pflanzennamen im Volksmund: Bergminze, Bergmelisse, Bergthymian, Waldguendel
Pflanzenfamilie: Lippenblütler (Lamiaceae)
Wuchshöhe: 15 bis 30 cm
Verwendung: Innerlich
Die pharmazeutische Industrie verwendet Inhaltsstoffe dieser Pflanze
Heilkraut Anwendung - Rezepte finden Sie hier:
Krämpfe, Luftschlucken, Magen, Müdigkeit, Ohrensausen, Verdauung

Steckbrief / Beschreibung

Die in Mittel- und Südeuropa heimische Waldbergminze ähnelt in ihrem Geruch der echten Pfefferminze, beide Pflanzen gehören der gleichen Pflanzenfamilie an. Die Blüten der Waldbergminze sind jedoch im Gegensatz zu ihrer nahen Verwandten größer und in lockeren Blütenständen angeordnet. Die Waldbergminze wurde im Mittelalter bei zahlreichen Leiden angewandt. Man benutzte diese Heilpflanze zur Behandlung von Ohrensausen, Aufstoßen, hartnäckigem Schluckauf, Bauchschmerzen und Krämpfen. Auch die verdauungsfördernde und stimulierende Wirkung der Waldbergminze wurden in der Antike geschätzt. Die Wirksamkeit dieser zahlreichen Anwendungen wurde bisher jedoch noch nicht belegt.

Die Waldbergminze ist eine ausdauernd wachsende Pflanze mit einer Wuchshöhe von etwa 40 cm. Die behaarten Stängel der Waldbergminze sind reichlich verzweigt. Die fein gekerbten Blätter dieser Heilpflanze wachsen gegenständig an kurzen Stielen. Vom Juli bis in den September bildet die Waldbergminze etwa 2 cm lange, lila gefärbte Blüten.

Standort / Hier findet man Waldbergminzen

Diese Heilpflanze findet man in Mittel und Südeuropa bis in Höhenlagen von etwa 1500 m. Bevorzugte Standorte der Waldbergminze sind lichte Wälder, Waldränder und Geröllhalden.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung - Waldbergminze

Die Waldbergminze wirkt: krampflösend, magenwirksam und tonisch. Der Geruch dieser Pflanze ähnelt dem der Pfefferminze oder der Melisse.

Verwendete Pflanzenteile

In der Naturheilkunde benutzt man von der Waldbergminze die im Juni und Juli gesammelten Stängel mit Blättern und Blüten. Die gesammelten Pflanzen sollten schonend an einem schattigen Platz getrocknet werden.

Inhaltsstoffe der Waldbergminze

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind: Ätherische Öle, Enzyme

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Die Waldbergminze wird nur innerlich angewendet. Anwendungen mit Waldbergminze in der Naturheilkunde finden Sie auf diesen Seiten: Krämpfe, Luftschlucken, Magen, Müdigkeit, Ohrensausen, Verdauung

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter

Bilder der Waldbergminzen

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Waldbergminze / Calamintha sylvatica

Waldbergminze

Calamintha sylvatica
Foto: J.F. Gaffard
Lizenz: GFDL

Waldbergminze / Calamintha sylvatica

Waldbergminze

Calamintha sylvatica
Foto: Xemenendura
Lizenz: GFDL

Waldbergminze / Calamintha sylvatica

Waldbergminze

Calamintha sylvatica
Foto: Xemenendur
Lizenz: GFDL