Luftschlucken - Heilen mit Pflanzen L

Unter Luftschlucken (Aerophagie) versteht man das unabsichtliche Schlucken von Luft, die sich im Magen ansammelt. Durch das Luftschlucken bläht sich der Magen auf und entstehen Beschwerden die oftmals von von unterschiedlich starken Blähungen begleitet sind. Heilpflanzen und Heilkräuter können helfen das unbewusste Luftschlucken zu unterlassen, bzw. die Blähungen zu mildern, die Beschwerden verschwinden dann meist von ganz alleine.

Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Behandlung von Luftschlucken mit Heilkräutern und Heilpflanzen.

Likör und Tinktur gegen Luftschlucken

Die hier aufgeführten Zubereitungen zur Behandlung vom Luftschlucken können über einen längeren Zeittraum aufbewahrt werden.

Likör mit Anis
Man gibt 60 g gemahlene Samen in 1 Liter Branntwein. Die Samen müssen 4 Wochen ziehen, dann fügt man eine Messerspitze Zimt und 300 g Zucker hinzu. Nachdem man alles gut durchgemischt hat, filtert man den Likör und füllt ihn in Flaschen ab. Von dieser Zubereitung trinkt man nach jeder Mahlzeit ein Schnapsglas voll.

Tinktur mit dem echtem Gamander
Man gibt 10 g blühende Sprossspitzen und Blätter vom echten Gamander in 100 ml 70 prozentigem Alkohol. Die Heilkräuter müssen 1 Woche ziehen, danach wir die Tinktur filtriert und in Flaschen abgefüllt. Von dieser Tinktur gibt man 20 Tropfen in ein Glas Wasser; dieses trinkt man vor der Mahlzeit.

Tee und Absude gegen Luftschlucken

Eine der folgenden Zubereitungen zur Behandlung von Luftschlucken trinkt man vor oder nach der Mahlzeit möglichst warm.

Tee mit Dillsamen, Anis, Wildem Fenchel und Engelwurz
Man gibt eine Mischung von 40 g Dillsamen, 20 g Anissamen, 10 g Samen der echten Engelwurz und 40 g Fenchelsamen in 1 Liter kochendes Wasser. Die Pflanzensamen müssen 10 Minuten ziehen, nach dem Filtrieren fügt man dem Tee noch eine Messerspitze Zimt hinzu.

Tee mit Balsamkraut
Man gibt 20 g getrocknete Blüten und Blätter vom Balsamkraut in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilkräuter müssen 10 Minuten ziehen. Von dieser Zubereitung trinkt man eine Tasse nach jeder Mahlzeit.

Tee mit der Waldbergminze
Man gibt 30 g der Waldbergminze in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilpflanzen müssen 10 Minuten ziehen lassen. Von dieser Zubereitung trinkt man eine Tasse nach jeder Mahlzeit. Von dieser Zubereitung trinkt man eine Tasse nach jeder Mahlzeit.

Tee mit Estragon
Man gibt 25 g der Heilpflanze in 1 Liter kochendes Wasser. Der Estragontee muss 10 Minuten ziehen. Von diesem Tee gegen das Luftschlucken trinkt man 1 Tasse nach jeder Mahlzeit.

Tee mit Pfefferminze
Man gibt 10 g Blüten und Blätter der echten Pfefferminze in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilpflanzen müssen 15 Minuten ziehen. Von dieser Zubereitung trinkt man eine Tasse nach jeder Mahlzeit.

Tee mit Orangenblüten
Man gibt 10 g Blüten vom Orangenbaum in 1 Liter kochendes Wasser. Die Blüten müssen 10 Minuten ziehen.

Tee mit Dost
Man gibt 25 g getrocknete blühende Sprossspitzen vom Dost in 1 Liter kochendes Wasser. Die Blüten müssen 5 Minuten ziehen. Von dieser Zubereitung trinkt man eine Tasse vor der Mahlzeit.

Tee mit Rainfarn
Man gibt 50 g getrocknete und zerkleinerte blühende Sprossspitzen vom Rainfarn in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilkräuter müssen zugedeckt 10 Minuten ziehen.

Tee mit Waldehrenpreis
Man gibt 100 g zerkleinerte Blätter vom Waldehrenpreis in 1 Liter kochendes Wasser. Die Blätter müssen 10 Minuten ziehen. Von dieser Zubereitung trinkt man eine Tasse vor der Mahlzeit.

Absud mit Süßholz
Man gibt 50 g getrocknete Wurzeln vom Süßholz in 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen 5 Minuten kochen und dann über Nacht ziehen. Diese Zubereitung trinkt man kalt, 4 bis 5 Tassen täglich.

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter