Ohrenprobleme - Heilen mit Pflanzen O

Einige Heilpflanzen und Heilkräuter können  gewisse, vor allem durch Erkrankungen im äußeren Gehörgang ausgelöste Ohrenschmerzen zu lindern. Die Ursache von stechenden Schmerzen im Ohr liegt jedoch oft in einer Mittelohrentzündung. Da eine Mittelohrentzündung schwere Begleiterscheinungen haben kann, muss dies unbedingt ärztlich behandelt. Furunkel im Gehörgang oder Abszesse am Ohr werden gesondert behandelt.

Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Behandlung von Ohrenschmerzen mit Heilkräutern und Heilpflanzen.

Ohrenschmerzen Behandlung / äußerlich

Zitronensaft
Zur Bekämpfung des Schmerzes im Ohr führt man einen dünnen, in Zitronensaft getränkten Gazestreifen in den äußeren Gehörgang ein.

Breiumschlag
Breiumschläge stellt man  den  aus den blühenden Sprossspitzen und Blättern von Sumpfvergißmeinnicht her. Die Pflanze wird in sehr wenig Wasser gekocht und dann für den Umschlag verwendet. Alternativ nimmt man gehacktes und in wenig Milch gekochtes Eisenkraut. Der lauwarme Breiumschlag wird auf das betroffenen Ohr aufgelegt.

Folgende Anwendungen zur Behandlung von Schmerzen im Ohr tröpfelt man in den äußeren Gehörgang.

Madonnenlilienöl
Man gibt 3 Tropfen Madonnenlilienöl, hergestellt durch einen Kaltauszug von 100 g Kronblättern der Madonnenlilie in Olivenöl. Die Pflanze wird in dem Öl eingelegt, das Öl wird nicht filtriert. Das Madonnenlilienöl muss in einer gut verschlossenen Flasche, vor Licht geschützt, aufbewahrt werden.

Verstopfte Ohren behandeln

Olivenöl
Um ein in den Gehörgang eingedrungenes Insekt zu entfernen tropft man ebenfalls einige Tropfen Olivenöl ins Ohr, dann bewegt man den Kopf hin und her, damit das Insekt aus dem Ohr gleiten kann.

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter