Urin - Heilen mit Pflanzen U

Unter Urin versteht man die durch unsere Nieren ausgeschiedene Flüssigkeit, welche durch die Harnleiter in die Blase gelangt, sich dort sammelt und dann die Harnabsonderung veranlasst. Jede Infektion und jedes ungewöhnliche Harnverhalten sollten ärztlich behandelt werden. Die hier aufgeführten Heilpflanzen und Heilkräuter leisten nur eine kleine Hilfe; sie dürfen nicht länger als über eine Zeitspanne von einigen Stunden angewandt werden. Dunkler, gelber Urin kann ein Anzeichen für eine Krankheit, aber auch für zu wenig Urinabsonderung über einen längeren Zeitraum sein. Wassertreibende Heilpflanzen und Heilkräuter helfen die Nieren und die Blase durchzuspülen.

Zubereitungen und Rezepte zur Behandlung von Bettnässen finden Sie auf der Seite "Bettnässen"

Auf dieser Seite finden Sie wassertreibende Rezepte und Hausmittel zur Behandlung von Problemen mit dem Urin.

Dunkler, gelber Urin

Zum Durchspülen der Nieren, der Blase und der Harnleiter trinkt man von einer der im folgenden aufgeführten Zubereitungen eine Tasse.

Tee (Aufguss) mit dem kleinem Habichtskraut
Man gibt 100 g der frisch gesammelten Heilpflanze in 1 Liter kochendes Wasser. Nach dem aufkochen darf die Flüssigkeit nur weitere 30 Sekunden sieden, danach muss der Tee (Aufguss) jedoch weitere 10 Minuten ziehen.

Tee (Aufguss) mit dem gewöhnlichem Schneeball
Man gibt 15 g Rinde vom gewöhnlichem Schneeball in 1 Liter Wasser und filtriert die Flüssigkeit bereits nach 20 Sekunden. Man bereitet nur 1 Tasse zu, die man möglichst warm trinkt.

Absud mit Spargel
Man gibt 50 g Wurzeln vom Spargel in 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen vor dem Abseihen 10 Minuten kochen. Pro Tag trinkt man 0,5 Liter von diesem Absud.

Absud mit der gemeinen Ochsenzunge
Man gibt 30 g getrocknete blühende Sprossspitzen und Blätter der gemeinen Ochsenzunge in 1 Liter kaltes Wasser. Die Heilpflanzen müssen 10 Minuten kochen. Von diesem Absud zur Behandlung von Problemen beim Harnlassen trinkt man täglich 3 Tassen zwischen den Mahlzeiten.

Absud mit Sauerkirschen
Man gibt 45 g Stiele von Sauerkirschen in 1 Liter Wasser. Die Stiele müssen 10 Minuten kochen, man trinkt täglich 2 große Tassen.

Tee (Aufguss) mit dem echtem Labkraut
Man gibt 20 g vom echtem Labkraut in 1 Liter kochendes Wasser. Die Pflanzen müssen 10 Minuten ziehen, man trinkt täglich 2 Gläser.

Tee (Aufguss) mit Goldlack
Man gibt 25 g getrocknete Blüten vom Goldlack in 1 Liter kochendes Wasser. Die Blüten müssen 10 Minuten ziehen, man trinkt täglich 3 Tassen zwischen den Mahlzeiten.

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter