Gartenlexikon A bis Z

Kartoffel

Die Kartoffel (Solanum tuberosum) gehört zu den wichtigen Nahrungsmitteln in Europa. Die Kartoffeln werden in der Landwirtschaft auch als Hackfrucht bezeichnet. Das heißt, dass eine mehrmalige Bodenbearbeitung notwendig ist.

Zum ersten mal hackt man zwischen den Reihen, wenn die Triebe über der Erde erschienen sind und sich die ersten Blätter ausgebreitet haben. Dabei wird der Boden gelockert und das Unkraut beseitigt. Wenn die Pflanzen etwa 20 cm hoch sind, wird wieder gehackt, und der Boden dabei leicht zu den Pflanzen hingeschoben. Dadurch wird eine bessere Ausbildung von unterirdischen Trieben angeregt.

in letztes Mal hackt man, wenn die Pflanzen etwa 30 cm hoch sind. Dabei häufelt man endgültig an. Dadurch wird verhindert, dass sich bildende Kartoffeln ans Licht wachsen und grün werden. Der angehäufelte Damm soll eine Höhe von etwa 15 cm haben.