Alkoholmissbrauch - Heilen mit Pflanzen A

Die durch einen übermäßigen Alkoholkonsum hervorgerufenen akuten Erscheinungen wie Trunkenheit, chronische Erkrankungen wie Zirrhose, Verdauungsstörungen, nervöse Störungen oder Schlafstörungen können durch Anwendungen mit Heilpflanzen und Heilkräutern gemildert werden. Das einzig tatsächlich wirksame Heilmittel gegen schwere chronische Erkrankungen ist aber nur der völlige Alkoholentzug.

Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Behandlung der durch Alkoholgenuss hervorgerufene Beschwerden.

Gegen die Folgen von übermäßigem Alkoholgenuss

Gegen die Folgeerscheinungen von übermäßigem Alkoholgenuss können folgende Zubereitungen helfen:

Tee (Aufguss) aus Eicheln
Eine der wirksamsten Zubereitungen ist der Tee (Aufguss) mit getrockneten Eicheln. Man gibt 1 Messerspitze pulverisierte, getrocknete Eicheln in 1 Tasse kochendes Wasser. Nach jeder Mahlzeit trinkt man eine Tasse dieses Tees.

Weißkohlsaft
Man trinkt täglich 1 Glas frisch gepressten Weißkohlsaft.

Tee (Aufguss) aus Passionsblumen
Man gibt 20 g getrocknete Blütenknospen dieser Heilpflanzen in 1 Liter kochendes Wasser. Daraufhin nimmt man dieses vom Herd und man lässt den Tee (Aufguss) 10 Minuten ziehen, danach wird die Flüssigkeit filtriert. Von diesem Passionsblumentee (Aufguss) trinkt man über den Tag verteilt 3 Tassen, die letzte direkt vor dem Schlafengehen.

Petersiliensamen
Man nimmt bei dieser Anwendung 2 g Petersiliensamen vor jeder der beiden Hauptmahlzeiten zu sich.

Absud mit Petersilie, Orange und Zitrone
Man gibt 50 g frisch gesammelte Blätter der Petersilie mit einem Stück unbehandelter Orangen und Zitronenschale in 1 Liter Wasser. Diese Mischung lässt man 15 Minuten auf kleiner Hitze köcheln. Der Absud muss geschlossen und kühl aufbewahrt werden. Vor dem Schlafengehen nimmt man 1 Teelöffel des Absudes zu sich. Alle 3 Tage muss ein frischer Absud zubereitet werden.

Absud aus spanischem Pfeffer und Rhabarber
Man benötigt für diese Anwendung jeweils 10 g spanischer Pfeffer und Rippen von Rhabarberblättern. Die Bestandteile dieser Heilkräutermischung werden in 1 Liter kochendes Wasser gegeben. Man lässt die Flüssigkeit weitere 3 Minuten kochen und dann weitere 12 Stunden ziehen. Von diesem Absud trinkt man täglich 2 Tassen.

Absud aus Lauchstängeln
Man gibt 5 in Stücke geschnittene Stängel des Lauches in 1 Liter Wasser. Der Lauch muss nun 1 Stunde kochen, danach wird die Flüssigkeit filtriert. Von dem Lauchabsud trinkt man täglich 3 große Tassen.

Auszug mit Zwiebeln
Man nimmt 500 g zerquetschte rohe Zwiebeln und gibt diese in 1,5 Liter Milch. Das ganze lässt man 24 Stunden im Kühlschrank ziehen. Von diesem Auszug trinkt man 3 mal täglich ein kleines Glas. Sie können für diese Anwendung Winterzwiebeln oder Küchenzwiebeln verwenden.

Buchempfehlungen

> Bei Amazon.de Bücher über Heilpflanzen und Heilkräuter bestellen