Hautjucken - Heilen mit Pflanzen H

Hautjucken kann durch Parasiten, Infektionen oder Stoffwechselstörungen ausgelöst werden. Hautjucken kann aber auch nervlich bedingt sein. Heilkräuter und Heilpflanzen können den Juckreiz mildern, bis eine ärztliche Behandlung die Ursachen beseitigt hat

Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Behandlung juckender Haut mit Heilpflanzen und Heilkräutern.

Zum Auftragen auf die juckende Haut

Folgende Heilpflanzen kann man zur Milderung des Juckreizes auf die von dem Jucken betroffene Stelle auflegen oder auftragen.

Mandelöl
Rohe, kleine geraspelte Möhren
Frisch gepressten, rohen Gartenkerbelsaft
Zerstoßene Blätter der Echten Hundszunge
Frisch gepresster Gurkensaft

Mehrmals täglich betupfen

Mit einer dieser Zubereitungen betupft man die vom Jucken befallenen Stellen mehrmals täglich.

Absud mit Osterluzei
Man gibt 100 g der ganzen, frisch gesammelten Pflanze in 1 Liter Wasser. Die Osterluzei muss 3 Minuten kochen und weitere 10 Minuten ziehen.

Absud mit der Großen Klette
Man gibt 100 g frische Wurzeln der großen Klette in 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen 15 Minuten kochen und weitere 10 Minuten ziehen.

Absud mit wilden Möhren
Man gibt 40 g Wurzeln der wilden Möhren in 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen 10 Minuten kochen.

Absud mit der Kleinblütigen Königskerze
Man gibt 60 g Blätter und Blüten der Kleinblütigen Königskerze in 1 Liter Wasser. Die Heilkräuter müssen 10 Minuten kochen.

Absud mit Teufelsabbiss
Man gibt 40 g vom Teufelsabbiss in 1 Liter Wasser. Die Heilkräuter müssen 10 Minuten kochen.

Hautjucken / weibliche Geschlechtsorgane

Sehr wirksam bei Hautjucken der weiblichen Geschlechtsorgane sind folgende Zubereitungen. Mit einer dieser Zubereitungen betupft man die vom Jucken befallenen Stellen mehrmals täglich.

Absud aus Gewöhnlichem Frauenmantel
Man gibt 40 g Blätter vom gewöhnlichem Frauenmantel in 1 Liter Wasser. Die Blätter müssen 10 Minuten kochen.

Aufguss mit Römischer Kamille
Man gibt 30 g Blüten der römischen Kamille in 1 Liter kochendes Wasser. Die Blüten müssen vor dem Abseihen 10 Minuten ziehen. Nach dem Abseihen gibt man dem Aufguss 2 Teelöffel Obstessig hinzu.

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter