Blutung - Heilen mit Pflanzen B

Unter einer Blutung versteht man den Ausfluss von Blut aus einem Blutgefäß. Die Blutung kann äußerlich sichtbar oder innerlich unsichtbar sein. Eine innere Blutung deutet in fast allen Fällen auf eine schwere Erkrankung hin. Eine Blutung kann jedoch auch durch eine Blutkrankheit oder durch die Einnahme von Medikamenten verursacht werden. Bei jeder nicht spezifizierbaren Blutung muss ein Arzt konsultiert werden.

Unter Bluthusten versteht man einen blutigen Auswurf, der aus den Atmungsorganen, der Lunge stammt. Unter Bluterbrechen versteht man das Erbrechen von Blut aus dem Magen oder der Speiseröhre. Unter Metrorrhagie versteht man eine Blutung der Gebärmutter. Bei einer Hämaturie findet man Blut im Urin. Auch im täglichen Stuhl kann Blut vorkommen.

Einige Heilkräuter und Heilpflanzen können bei allen Blutungsarten verwendet werden, andere Pflanzen wirken spezifisch auf einzelne Arten von Blutungen.

Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Behandlung einer Blutung mit Heilkräutern und Heilpflanzen.

Rezepte gegen blutigen Husten

Bei Bluthusten helfen folgende Heilkräuter oder Heilpflanzen:

Tee (Aufguss) mit kriechendem Günsel
Man gibt 20 g blühende Sprossspitzen vom kriechenden Günsel in 1 Liter kochendes Wasser. Die Pflanzen müssen 10 Minuten ziehen.

Tee mit Hirtentäschelkraut
Man gibt 30 g vom getrockneten Hirtentäschelkraut in 1 Liter kochendes Wasser. Der Tee muss 15 Minuten ziehen.

Absud aus Stieleichenrinde
Man gibt 40 g Rinde der Stieleichen in 1 Liter Wasser. Die Rinde muss 10 Minuten kochen.

Absud mit Hagebutten der Essigrosen
Man gibt 30 g Früchte der Essigrosen in 1 Liter Wasser. Die Früchte müssen 2 Minuten kochen.

Tee (Aufguss) mit der Weißen Taubnessel
Man gibt 50 g Blüten und Blätter der weißen Taubnesseln in 1 Liter kochendes Wasser. Die Pflanzen müssen 10 Minuten ziehen.

Absud aus Vogelmiere
Man gibt 25 g der frisch gesammelten Pflanze in 1 Liter Wasser. Der Vogelmierenabsud muss 20 Minuten im offenen Topf kochen.

Rezepte gegen Magenblutung

Bei Magenblutungen helfen folgende Heilkräuter oder Heilpflanzen:

Absud aus Schlangenknöterich
Man gibt 30 g Wurzeln vom Schlangenknöterich in 1 Liter Wasser. Die Heilkräuter müssen 5 Minuten kochen und weitere 5 Minuten ziehen.

Absud aus Stieleichenrinde
Man gibt 40 g Rinde der Stieleichen in 1 Liter Wasser. Die Rinde muss 10 Minuten kochen.

Tee mit Hirtentäschelkraut
Man gibt 30 g vom getrockneten Hirtentäschelkraut in 1 Liter kochendes Wasser. Der Tee muss 15 Minuten ziehen.

Rezepte gegen Gebärmutterblutung

Bei Gebärmutterblutung helfen folgende Heilkräuter oder Heilpflanzen:

Absud aus Schlangenknöterich
Man gibt 30 g Wurzeln vom Schlangenknöterich in 1 Liter Wasser. Die Heilkräuter müssen 5 Minuten kochen und weitere 5 Minuten ziehen.

Tee mit Hirtentäschelkraut
Man gibt 30 g vom getrockneten Hirtentäschelkraut in 1 Liter kochendes Wasser. Der Tee muss 15 Minuten ziehen.

Tee (Aufguss) mit Ruprechtskraut
Man gibt 20 g getrocknete blühende Sprossspitzen vom Ruprechtskraut in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilpflanzen müssen 15 Minuten ziehen.

Tee (Aufguss) mit der Weißen Taubnessel
Man gibt 50 g Blüten und Blätter der weißen Taubnesseln in 1 Liter kochendes Wasser. Die Pflanzen müssen 10 Minuten ziehen.

Tee (Aufguss) mit Roten Weinreben
Man gibt 50 g Blätter der roten Weinreben in 1 Liter Wasser. Die Blätter müssen 10 Minuten kochen.

Brennnesselsaft
Man trinkt 3 mal täglich 1 Glas frischen Saft der großen Brennnessel.

Rezepte für alle Blutungsarten

Bei allgemeinen Blutungen helfen folgende Heilkräuter oder Heilpflanzen:

Absud aus Schlangenknöterich
Man gibt 30 g Wurzeln vom Schlangenknöterich in 1 Liter Wasser. Die Heilkräuter müssen 5 Minuten kochen und weitere 5 Minuten ziehen.

Tee (Aufguss) mit kriechendem Günsel
Man gibt 20 g blühende Sprossspitzen vom kriechenden Günsel in 1 Liter kochendes Wasser. Die Pflanzen müssen 10 Minuten ziehen.

Tee mit Hirtentäschelkraut
Man gibt 30 g vom getrockneten Hirtentäschelkraut in 1 Liter kochendes Wasser. Der Tee muss 15 Minuten ziehen.

Absud aus Stieleichenrinde
Man gibt 40 g Rinde der Stieleichen in 1 Liter Wasser. Die Rinde muss 10 Minuten kochen.

Absud mit Hagebutten
Man gibt 30 g Früchte der Essigrosen in 1 Liter Wasser. Die Früchte müssen 2 Minuten kochen.

Tee mit gewöhnlichem Gilbweiderich
Man gibt 30 g vom gewöhnlichem Gilbweiderich in 1 Liter kochendes Wasser. Der Tee muss 10 Minuten ziehen.

Tee mit Pfennigkraut
Man gibt 30 g vom Pfennigkraut in 1 Liter kochendes Wasser. Der Tee muss 10 Minuten ziehen.

Absud aus Vogelmiere
Man gibt 25 g der frisch gesammelten Pflanze in 1 Liter Wasser. Der Vogelmierenabsud muss 20 Minuten im offenen Topf kochen.

Tee mit dem Kleinen Wiesenknopf
Man gibt 40 g der frisch gesammelten Pflanze in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilkräuter müssen 10 Minuten ziehen.

Absud mit Gänsefingerkraut
Man gibt 20 g Blüten und Blätter vom Gänsefingerkraut in 1 Liter Wasser. Die Pflanzen müssen 15 Minuten kochen.

Tee (Aufguss) mit Roten Weinreben
Man gibt 50 g Blätter der roten Weinreben in 1 Liter Wasser. Die Blätter müssen 10 Minuten kochen.

Brennnesselsaft
Man trinkt 3 mal täglich 1 Glas frischen Saft der großen Brennnessel.

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter