Thymian - Anwendung nach Maria Treben
Thymus serpyllum

Thymian, Thymus serpyllum

Thymus serpyllum
von H. Zell, CC BY-SA 3.0

Wirkung

Aufgrund der im Thymian enthaltenen ätherischen Öle wirkt die Pflanze desinfizierend und krampflösend. Thymian wird deshalb häufig bei Atemwegserkrankungen angewendet. Symptome von Bronchitis und Asthma lassen sich mit Thymian lindern. Zudem wirkt Thymian belebend auf das Verdauungssystem und regt den Appetit an. Rheuma, Verstauchungen, Muskelschwund, Schlaganfall und Multiple Sklerose sprechen gut auf Thymian-Öl an. Morgens eine Tasse Thymian-Tee statt Kaffee löst ein gutes Magengefühl, geistige Frische und ein gutes Allgemeinbefinden aus.

Anwendungsformen

Thymian-Tee, Thymian-Sirup, Thymian-Sitzbad, Thymian-Vollbad, Thymian-Kissen, Thymian-Öl, Thymian-Essenz, Wunderwasser

Thymian-Tee

  • Pro Tasse 1 gehäuften Teelöffel Thymian mit gerade gekochtem Wasser abbrühen
  • ½ Minute ziehen lassen und abseihen
  • Am Tag 2 Tassen schluckweise trinken

Thymian-Sirup

  • Stängel und Blüten in der Sonnen pflücken und schichtweise mit Rohrzucker in ein Glas drücken (dabei die Hände befeuchten)
  • Für 3 Wochen an einen sonnigen Platz stellen
  • Die Stängel und Blüten werden beim Abseihen mit wenig Wasser ausgewaschen, um sie vom Zucker zu befreien
  • Das Wasser wird anschließend zum Sirup gegossen
  • Sirup auf kleinster Stufe verdunsten (er darf nicht kochen!)
  • Die Konsistenz des Sirups darf weder zu dick noch zu dünn sein. Deshalb lässt man ihn zur Probe einmal oder zwei Mal erkalten.

Thymian-Sitzbad

  • 100 Gramm Kräuter (Thymian, Zinnkraut, Melisse und Goldrute zu gleichen Teilen) in 5 Liter kaltes Wasser einlegen
  • 12 Stunden einweichen lassen
  • Kaltansatz erwärmen, abseihen und dem Badewasser zufügen
  • Das Badewasser sollte nur so hoch sein, dass gerade die Nieren bedeckt sind
  • Badedauer: 20 Minuten
  • Der Körper wird nicht abgetrocknet, sondern direkt nach dem Bad in einen Bademantel gehüllt. Damit wird im Bett eine Stunde nachgeschwitzt.

Thymian-Vollbad

  • 200 Gramm getrocknete oder frische Kräuter in 6 bis 8 Liter kaltes Wasser einlegen
  • 12 Stunden einweichen lassen
  • Kaltansatz erwärmen, abseihen und dem Badewasser zufügen
  • Das Badewasser sollte nicht die Herzgegend bedecken
  • Badedauer: 20 Minuten
  • Anschließend wird der noch feuchte Körper in einen Bademantel gehüllt. Damit wird im Bett eine Stunde nachgeschwitzt.

Thymian-Kissen

  • Getrocknete Thymian-Stängel und -Blüten in einen Kissenbezug füllen

Mit dem Thymian-Kissen lassen sich Krämpfe lindern. Dazu wird das Kissen vor dem Zubettgehen auf die betroffene Körperstelle gelegt.

Thymian-Öl

  • Die in der Mittagssonne gepflückten Blüten werden in eine Flasche gefüllt
  • Die Blüten mit Öl übergießen
  • Flasche für drei Wochen an einen warmen Platz stellen
  • Patienten werden mit dem Öl mehrmals täglich eingerieben

Thymian-Essenz

  • Frisch gepflückte Blüten in eine Flasche füllen und mit 38-40%igem Kornbranntwein übergießen
  • Flasche für mindestens zwei Wochen an einen warmen Platz stellen
  • Patienten werden mit der Essenz mehrmals täglich eingerieben

Wunderwasser

  • Jeweils 30 Gramm Thymian, Frauenminze, Majoran, Wermut, Pfefferminzblätter, Ysop, Rosmarin und Engelwurz sowie 45 Gramm Salbei
  • Kräuter in eine Flasche mit 2,5 Liter Wasser füllen
  • Auf dem Fensterbrett an der Sonnenseite 2 Wochen stehenlassen
  • Essenz durch Filterpapier gießen und anschließend in kleinere Flaschen abfüllen. Flaschen gut verschließen.

Bei Magenschmerzen, Verdauungsstörungen, Schwindel, Verstopfung und Darminfektion: Morgens 1 Kaffeelöffel Wunderwasser auf nüchternem Magen einnehmen.

Anwendungsgebiete für Thymian

Abgespanntheit

Sitzbäder nach Angabe

Alkoholismus

1 gehäufte Handvoll Thymian mit 1 Liter kochendem Wasser abbrühen, 2 Minuten ziehen lassen, abseihen und den Tee in eine Thermoskanne füllen.

Alkoholiker müssen alle 15 Minuten 1 Esslöffel davon trinken.

Diese Kur wird solange wiederholt, bis die Rückfälle auskuriert sind.

Die körperlichen Reaktionen auf diesen Tee sind drastisch und zeigen sich mit Übelkeit, Erbrechen, starkem Urinieren, starkem Stuhlgang und Schweißausbrüchen. Zudem verspüren die Alkoholiker ein starkes Durstgefühl und großen Appetit.

Amputationsschmerzen

Amputationsstümpfe jede Woche 3 x in Thymian-Bädern baden.

Ebenfalls hilfreich sind Thymian-Kissen, die über Nacht aufgelegt werden.

Appetitlosigkeit

Vollbäder nach Angabe (für Kinder werden weniger Kräuter verwendet)

Arthrose

Thymian-Kissen über Nacht auf die schmerzende Stelle legen

Asthma

Misch-Tee 49 oder Misch-Tee 50 nach Angaben

Blasenleiden

Misch-Tee 49: täglich 1 bis 2 Tassen schluckweise trinken

Bronchitis, Bronchialkatarrh, Bronchialasthma

Misch-Tee 49 oder Misch-Tee 50 nach Angaben

Depressionen

Vollbäder nach Angabe

Epilepsie

Ganzjährig Thymian-Tee trinken. Teekur dabei alle 2 bis 3 Wochen für 10 Tage unterbrechen

Erkältung (Kinder)

Thymian-Bäder (gut für die Atemwege): Badewasser für Kinder nicht über 35 Grad und Badezeit bei Kindern nur 5 Minuten. Nach dem Bad Bettruhe

Fehlgeburt Vorbeugung

Thymian-Tee nach Angabe

Gehörleiden nach Verkühlung

Zunächst Schwedenbitter ins Ohr tropfen. Danach wird Thymian-Öl erwärmt: Teelöffel in heißes Wasser tauchen und anschließend 1-2 Tropfen Thymian-Öl auf den Löffel geben. Dieses warme Öl ins Ohr tropfen.

Geschwulst

Thymian-Kissen auf die betroffene Körperstelle legen

Gesichtsneuralgie, Trigeminusneuralgie

Misch-Tee 41 oder Misch-Tee 51 nach Angabe

Thymian-Kissen auf die betroffene Gesichtspartie legen

Oder Kissen aus den trockenen Kräutern von Misch-Tee 51 auflegen

Harnverhalten

Thymian-Tee: pro Tag 2 Tassen trinken

Hauterkrankungen

Thymian-Vollbad

Keuchhusten

Misch-Tee 50 nach Angabe

Lähmungen

Thymian-Tee: morgens 1 Tasse schluckweise trinken (statt Kaffee)

Leukämie

Thymian-Bäder zur Belebung: Mindestens 2 x monatlich

Lungenentzündung

Misch-Tee 50 nach Angabe

Lungenasthma

Misch-Tee 50 nach Angabe

Magengeschwür

Gewürze wie Thymian, Bohnenkraut, Dill, Brunnenkresse, Melisse, Schnittlauch und Petersilie verwenden

Magenkrämpfe

Thymian-Tee: 2 Tassen schluckweise trinken

Thymian-Kissen auf die Magengegend legen

Menstruationsbeschwerden

Thymian-Tee nach Angabe (reguliert unregelmäßige Periode)

Thymian-Kissen auflegen

Multiple Sklerose, spastisch gelähmte oder mongolide Kinder

Thymian-Sitzbäder nach Angabe

Thymian-Vollbäder nach Angabe

Einreibungen mit Thymian-Öl und Thymian-Essenz

Muskelschwund

Thymian-Öl: mehrmals täglich im Wechsel mit Hirtentäschel-Essenz betroffene Glieder einreiben

Nervenleiden

Thymian-Tee: Täglich 2 bis 3 Tassen

Thymian-Vollbad: einmal monatlich

Quetschungen

Thymian-Kissen auflegen

Rheuma

Thymian-Öl: auf die betroffenen Gelenke streichen

Rückgratverletzungen

Einreibungen

Im Wechsel Vollbäder mit Thymian und Schafgarbe

Schlaganfall Nachbehandlung

Thymian-Essenz: von Lähmung betroffene Körperstellen mehrmals täglich einreiben

Dazu Einreibungen mit Thymian-Öl

Im wöchentlichen Wechsel Zinnkraut- und Schafgarben-Sitzbäder und Thymian-Vollbäder

Schnupfen

Thymian-Bäder (gut für die Atemwege)

Die Badedauer sollte nur 5 Minuten betragen und das Badewasser darf nicht zu heiß sein.

Nach dem Bad Bettruhe halten.

Parkinson

Thymian-Vollbäder bei Glieder-Steifheit

Schwächlichkeit bei Kindern

Thymian-Tee: täglich 2 Tassen

Thymian-Essenz: Tägliche Einreibungen um die Glieder zu kräftigen

Im Wechsel 1 x wöchentlich Thymian-Vollbad und Frauenmantel-Bad

Typhus

Thymian-Bad einmal monatlich ein halbes Jahr lang

Überreizung

Thymian-Vollbad 1 bis 2 x wöchentlich

Unterleibserkrankungen

Thymian-Tee gegen Krämpfe: tagsüber 2 Tassen

Thymian-Kissen auflegen

Kissen am Abend leicht im Backofen anwärmen und die Nacht über auflegen

Verdauungsbeschwerden

Wunderwasser nach Angabe

Verstauchung, Verrenkung

Thymian-Öl: mehrmals täglich schmerzende Stelle einreiben

Wundbehandlung

Thymian-Vollbad fördert Wundheilung

Zittern der Glieder

Thymian-Sitzbäder: 3 Sitzbäder pro Woche, dann 14 Tage pausieren, erneut 3 Sitzbäder pro Woche

Teile diesen Beitrag:

Facebook

Twitter

Nach Hause mailen

Weitere Seiten mit Thymian:

Thymian

Thymian als Heilpflanze in der Volksmedizin

Thymian im Topf- oder Kräutergarten säen und pflegen

Anwendungen mit Thymian in der Volksmedizin finden Sie auf folgenden Seiten:
Anämie, Arthritis, Asthenie, Asthma, Bäder, Bandwürme, Bronchitis, Darmparasiten, Epidemie, Grippe, Haarausfall, Hexenschuss, Husten, Keuchhusten, Krätze, Magen, Menstruationsbeschwerden, Reizhusten, Rekonvaleszenz, Schlaffe Brust, Schweißfüße, Sodbrennen, Transpiration, Würmer, Rheumatismus, Zahn