Weißkohl - Anwendung nach Maria Treben
Brassica oleracea convar. capitata var. alba

Volksmund: Weißkraut, Kabis bzw. Weisskabis, Kappes, Kappus, Kohl, Kobis

Weißkohl, Brassica ol. capitata

Weißkohl von Dinesh Valke, CC BY-SA 2.0

Erscheinungsbild

Beim Weißkohl bilden sich dichte, geschlossene Köpfe aus glatten Blättern. Weißkohl kann zu Sauerkraut verarbeitet werden.

Standort

Weißkohl / Weißkraut wird im Garten kultiviert.

Wirkstoffe

Weißkohl hat einen hohen Gehalt an Vitamin C.

Anwendungsgebiete für Weißkohl

Wurmbefall

Rohen Sauerkrautsaft trinken

Dazu rohe Möhren und rote Rüben essen

Diabetes (Zuckerkrankheit)

Rohen Sauerkrautsaft trinken

Teile diesen Beitrag:

Facebook

Twitter

Nach Hause mailen

Weitere Seiten mit Weißdorn:

Weißkohl

Kohl als Heilpflanze in der Volksmedizin

Anwendungen mit Kohl in der Volksmedizin finden Sie auf folgenden Seiten:
Abszess, Akne, Alkoholmissbrauch, Anämie, Asthenie, Bandwurm, Bluterguss, Bronchitis, Darmparasiten, Diabetes, Eiterflechte, Frostbeule, Furunkel, Gicht, Hexenschuss, Insektenstich, Ischias, Karbunkel, Niere, Quetschung, Skorbut, Verbrennung, Verstopfung, Vitamin C Mangel, Würmer, Wunde