Frostbeulen - Heilen mit Pflanzen F

Unter Frostbeulen versteht man durch Kälte ausgelöste, örtlich begrenzte, rote, harte und schmerzhafte Geschwulst an Fingern oder Zehenspitzen. Ohne Behandlung verheilen Frostbeulen meist nach etwa 3 Wochen. Heilkräuter und Heilpflanzen können das Verheilen der Frostbeulen beschleunigen

Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Behandlung von Frostbeulen.

Umschläge auf den Frostbeulen

Breiumschlag mit Raps
Man reinigt und schält eine Rapswurzel, diese wird dann in ein wenig Wasser gekocht. Sobald die Wurzel weich genug ist zerdrückt man sie und legt den Brei noch warm auf die Frostbeulen.

Breiumschlag der Madonnenlilien
Man kocht 1 Zwiebel der Madonnenlilie in Milch. Danach wird die Zwiebel zerdrückt und warm auf die Frostbeule aufgelegt.

Breiumschlag mit Rosskastanien
Man gibt etwa 20 Kastanien in einen Topf und bedeckt sie mit Wasser. Die Kastanien müssen 30 Minuten kochen, bei Bedarf füllt man während des Kochens noch ein wenig Wasser hinzu. Nach dem Kochen werden die Kastanien geschält und zerdrückt. Die Frostbeulen werden mit dem abgekühlten Brei bestrichen und mit einem Tuch oder einer Binde abgedeckt.

Breiumschlag mit Ringelblumen
Man macht einen Breiumschlag mit gekochten Blüten der Ringelblumen.

Weitere Rezepte zur Behandlung von Frostbeulen

Um die unangenehm aussehenden und schmerzhaften Frostbeulen zu behandeln, macht man Fuß- oder Handbäder, Einreibungen, Kompressen oder Breiumschläge.

Absud mit Möhren
Man gibt 100 g Möhrenblätter in 1 Liter Wasser. Die Blätter müssen 20 Minuten kochen, danach wird der Absud abgeseiht. Die Frostbeulen werden 2 mal täglich mit dem Möhrenabsud abgewaschen.

Absud mit Echtem Sellerie
Man gibt eine ganze, gut gewaschene, frische und in kleine Stücke geschnittene Sellerie mitsamt ihren Wurzeln und Blättern in 2 Liter Wasser. Die Sellerie muss 1 Stunde kochen, danach wird der Absud filtriert. Die Frostbeulen werden 2 mal täglich mit dem möglichst warmen Sellerieabsud abgewaschen. Alternativ kann man auch ein Hand- oder Fußbad mit dem Absud machen.

Absud aus Stieleichenrinde
Man gibt 50 g getrocknete und pulverisierte Rinde der Stieleichen in 1 Liter Wasser. Die Rinde muss 10 Minuten kochen und vor dem abseihen weitere 30 Minuten ziehen. Die von den Frostbeulen befallenen Stellen werden 1 mal täglich in dem warmen Absud gebadet.

Absud mit Quitten
Man gibt 50 g getrocknetes Fruchtfleisch und 50 g gestampfte Quittenkerne in 200 g Wasser. Der Absud muss 30 Minuten kochen, danach wird filtriert. Die Frostbeulen werden einmal täglich mit dem Absud gewaschen.

Absud mit der Kleinblütigen Königskerze
Man gibt 60 g frisch gesammelte Blüten und Blätter der Kleinblütigen Königskerze in 1 Liter Milch. Die Heilkräuter müssen 10 Minuten schwach kochen. Die Frostbeulen werden abends mit diesem Absud gewaschen.

Absud mit Walnussbaumblättern
Man gibt 50 g getrocknete Blätter vom Walnussbaum in 1 Liter Wasser. Die Blätter müssen 20 Minuten kochen. Die Hände oder Füße werden 30 bis 40 Minuten lang in dem Absud gebadet.

Absud mit Weißtannen
Man gibt 50 g Schösslinge der Weißtannen in 1 Liter Wasser, die Pflanzen müssen 10 Minuten kochen, danach wird der Absud filtriert. Man tränkt Kompressen in dieser Zubereitung und legt diese auf die betroffenen Hautpartien.

Absud mit Schwarzem Holunder
Man gibt 30 g getrocknete Blüten vom schwarzem Holunder in 1 Liter Wasser. Die Heilpflanzen müssen 10 Minuten kochen und weitere 15 Minuten ziehen. Die von den Frostbeulen betroffenen stellen werden mit diesem Absud warm gewaschen oder gebadet.

Absud mit Echtem Lungenkraut
Man gibt 50 g Blätter vom echtem Lungenkraut in 1 Liter Wasser. Die Blätter müssen 10 Minuten kochen. Die Frostbeulen werden mit der Flüssigkeit gewaschen, der Absud mindert den Juckreiz und die Schmerzen.

Zwiebelsaft, Kohlblätter
Ein ebenfalls gutes Mittel zur Behandlung der Frostbeulen ist das Auftragen von frischem Zwiebelsaft oder zerstoßenen Blättern des Weißkohls. Sie können für diese Anwendung Winterzwiebeln oder Küchenzwiebeln verwenden.

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter