Gartenbegriffe einfach erklärt
Gartenlexikon | «Schwarzwurzel (Scorzonera hispanica)»
Sie sind hier: Startseite > Mein schöner GartenGartenlexikon > Schwimmteich (Anlage und Bepflanzung)

Einen Schwimmteich gekonnt in den Garten integrieren: Tipps zur Anlage und zur richtigen Bepflanzung

Ein Schwimmteich kann zum natürlichen Blickfang im Garten werden - oder zum unangenehm herausstechenden Becken. Der Schlüssel zum erfolgreich integrierten Teich ist eine ausführliche und umfassende Planung und regelmäßige Pflege.

Gekonnt geplant - so wird der Schwimmteich zum Highlight
Wichtig für einen gekonnt integrierten Schwimmteich ist zunächst die Planung und Auswahl des Standortes. Der Standort sollte so gewählt werden, dass sich in unmittelbarer Nähe keine Bäume, sondern nur niedrige Vegetation befindet. Das ist zum einen optisch günstiger und erleichtert zum anderen die spätere Reinigung und Pflege des Wassers. Zu jedem Schwimmteich gehört neben dem Schwimmbereich auch eine flache Regenerationszone, in der das Wasser auf natürlichem Wege gereinigt wird. Auch diese Zone sollte mit Bedacht und individuell zur Beschaffenheit des Teiches und den Gegebenheiten des Gartens geplant werden. Ein fließender, an den Rändern abgerundeter Übergang ist dabei geraden Linien und rechteckigen Formen vorzuziehen.

Den Schwimmteich richtig gestalten - so geht's
Schon beim Anlegen des Schwimmteiches muss auf eine natürliche Gestaltung der Regenerations- und Vegetationszone geachtet werden. Geschwungene, abgerundete Außenkanten sind immer vorteilhaft. Zudem sollte der eingebrachte Kies verschiedene Stärken aufweisen, um einen natürlichen Look zu kreieren. Wird der Verlauf von Erdreich über Regenerationszone bis hin zum Schwimmbecken fließend und nahtlos von hoch zu tief gestaltet, wird der Teich später natürlich und nicht künstlich geschaffen wirken.

Auch die eingebrachte Vegetation - in Form von Sumpf- und Wasserpflanzen - sollte diesem Verlauf folgen. Es ist daher günstig, hochwachsende Pflanzen, wie beispielsweise Schilf, an den äußeren Rand zu setzen und niedrigeres Grün bis hin zur Schwimmpflanze in die tieferen Wasserbereiche einzubringen. Im Fachhandel finden sich passende Pflanzen, die schon durch ihre Anforderungen an die Umwelt bestimmen, an welcher Stelle sie eingesetzt werden müssen und so ganz allein eine natürlich fließende Linie erschaffen. Neben den Pflanzen können auch Steine in verschiedenen Größen einen optisch ansprechenden Schwimmteich erschaffen. Große Brocken, die teilweise aus dem Wasser herausragen und kleine Steine, die kaum größer als der Kies sind, erzeugen schnell, einfach und kostengünstig eine ansprechende Uferlinie.

Tipps zur Pflege und Reinigung
Neben einem Filter, der das Wasser fortlaufend reinigt, gehören auch andere Gartengeräte zur Reinigung und Pflege des Schwimmteiches. Wichtigstes Werkzeug gegen eingefallenes Laub, Pflanzenteile und Algen ist ein einfacher Kescher. In Kombination mit einer Wathose, kann die Wasseroberfläche auf diese Weise vollständig von noch schwimmenden Fremdstoffen gereinigt werden. Sind Nährstoffe und Fremdkörper bereits ausgeflockt, ist ein Schlammsauger erforderlich. Mit diesem kann der Boden des Beckens gereinigt werden, wodurch eine Bildung von zu viel Schlamm und eine Trübung des Wassers vermieden wird.

Text: Jutta Böning, die regelmäßig für das Geizkragen.de Verbraucherportal schreibt.