Gartenbegriffe einfach erklärt
Gartenlexikon | «Samenunkräuter»
Sie sind hier: Startseite > Mein schöner GartenGartenlexikon > Samenunkräuter

Gartenlexikon S - Samenunkräuter

Samenunkräuter nennt man diejenigen Unkräuter, die sich durch Samen stark vermehren.

Samenunkräuter sind oft nur einjährig. Ihre Samen behalten im Boden lange die Keimfähigkeit. So können die Unkräuter noch nach Jahren, wenn ihre lichtkeimenden Samen bei der Bodenbearbeitung an die Oberfläche gelangen, das Kulturland überwuchern. Ihre ständige Beseitigung durch Jäten ist eine nicht immer beliebte, aber unvermeidliche Gartenarbeit.

Samenunkräuter vor der Blüte jäten
Samenunkräuter werden am besten im jungen Zustand entfernt, ehe sie blühen und selbst Samen produzieren. Dann ist der Erfolg am größten. Zu den häufig in Gärten auftretenden Samenunkräutern gehören das Franzosenkraut und die Vogelmiere.