Gartenbegriffe einfach erklärt
Gartenlexikon | «Staudenstecklinge»
Sie sind hier: Startseite > Mein schöner GartenGartenlexikon > Staudenstecklinge

Gartenlexikon S - Staudenstecklinge

Die Staudenstecklinge benutzt man zur vegetativen Vermehrung bei Stauden.

Um Stauden sortenecht zu vermehren, kann man Stecklinge von ihnen herstellen. Dazu schneidet man Triebspitzen nichtblühender Zweige ab. Sie sollen mindestens 3 Blattpaare besitzen. Mit einem scharfen Messer wird der Trieb unter dem Knoten, am letzten Blattansatz, abgeschnitten. Die untersten beiden Blätter werden entfernt.

Die so vorbereiteten Stecklinge werden etwa 3 cm tief in einen Topf mit Einheitserde eingepflanzt. Pro Topf mit 10 cm Durchmesser pflanzt man etwa 5 Stecklinge. Sie werden gründlich angegossen und weiterhin feucht gehalten. Nach 4 bis 6 Wochen sind die Stecklinge bewurzelt und können einzeln ausgepflanzt werden. Stecklinge, deren Blätter leicht welken, werden bis zur Bewurzelung durch Überstülpen einer Plastiktüte gegen Verdunstung geschützt.