Gartenbegriffe einfach erklärt
Gartenlexikon | «Säuregrad»
Sie sind hier: Startseite > Mein schöner GartenGartenlexikon > Säuregrad

Gartenlexikon S - Säuregrad

Der Säuregrad gibt den pH-Wert des Bodens im Garten an. Für das Gedeihen der Pflanzen muss der Säuregrad innerhalb eines bestimmten Bereichs liegen.

Bestimmung des Säuregrads
Zur Bestimmung der Acidität, des Säuregrads, benutzt der Chemiker den pH-Wert. Für den Garten sind die Bereiche von pH 4 bis pH 10 von Bedeutung. Eine grobe Bestimmung des pH-Wertes des Bodens ist colorimetrisch möglich. Man versetzt eine Bodenprobe mit einem Flüssigindikator oder der Lösung, die aus Tabletten hergestellt wird. Nach einer in der Gebrauchsanweisung des jeweiligen Mittels festgelegten Einwirkungszeit vergleicht man die Färbung der aus der Bodenprobe austretenden Flüssigkeit mit einer dazugehörenden Farbskala. Sie weist dann den pH-Wert aus.

Senken oder Erhöhen des pH-Werts
Normale, aufgearbeitete Gartenböden sollen einen pH-Wert von 7 (neutral), mindestens aber pH 6, haben. Sandböden haben meistens einen niedrigen pH-Wert um 5. Für Rhododendron und Heidebeete soll er um 4 liegen. Ein Absenken des pH-Wertes ist nur durch Zugabe von viel Torf möglich. Die Erhöhung des pH-Wertes erfolgt durch Aufkalken.