Haut - Heilen mit Pflanzen H

Die Haut junger Menschen fühlt sich schmiegsam, elastisch und seidig weich an. Im Alter wird die Haut faltig, ledrig, sie verliert an Elastizität.

Fettige Haut ist anfälliger für Infektionen; trockene Haut schuppt sich leicht und neigt zu Rötungen, trockene Haut nutzt sich rascher ab. Wenn die Haut krank ist, können Störungen wie Ausschläge, Abschürfungen, Schuppenbildung, Geschwüre und Verfärbungen der Haut auftreten.

Die Haut junger und alter Menschen kann fett oder trocken sein oder auch beide Merkmale in unterschiedlichen Zonen zugleich aufweisen, in einem solchen Fall spricht man von der Mischhaut.

Nachstehend werden Zubereitungen mit Heilkräutern und Heilpflanzen aufgeführt, von denen man sich je nach Beschaffenheit seiner Haut und nach der einem zur Verfügung stehenden Zeit die besten auswählen kann. Die Zubereitungen für die Gesichtshaut können auch für den ganzen Körper und die Hände benutzt werden. 

Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Pflege ihrer Haut und zur Behandlung von Hautproblemen.

Auf der Seite mit Hausmitteln und Rezepten zur Herstellung von Schönheitsmasken mit Heilkräutern und Heilpflanzen finden Sie Schönheitsmasken zur Erfrischung der Haut, zur Entspannung und zur Belebung der Haut.

Bei speziellen Hautproblemen schauen Sie bitte auch auf diesen Seiten nach: Akne, Heilbäder, Cellulite, Couperose, Fettleibigkeit, Frostbeulen, Gesichtsfarbe, Hautflechte, Hautrötung, Handpflege, fettige Haut, Mitesser, Falten, Schwangerschaftsstreifen, trockene Haut

Rezepte zur Auffrischung der Haut

Eine der beiden folgenden Zubereitungen zur Behandlung von Hautproblemen werden 10 Tage lang eingenommen. Man trinkt jeweils ein Glas am frühen Morgen.

Lauchsaft
Man presst morgens ein Glas frischen Lauchsaft.

Sirup mit Teufelsabbiss
Man gibt 70 g Blüten und Blätter vom Teufelsabbiss in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilpflanzen müssen vor dem Abseihen 5 Stunden ziehen. Danach fügt man der Flüssigkeit 1,5 kg Zucker hinzu und kocht alles nochmal kurz auf. Der fertige Sirup wird in Flaschen abgefüllt. Man trinkt jeden Morgen ein kleines Glas voll von dieser Zubereitung.

Lotionen zum Reinigen für alle Hautarten

Folgende Lotionen kann man zum Abschminken und Reinigen der Haut benutzen.

Mandelmilch
Zur Herstellung der Mandelmilch zerstößt und zerquetscht man zuerst 50 g Mandeln. Unter ständigem Rühren gibt man langsam etwa 200 ml Rosenwasser und 1 g feines Pulver der Meisterwurz hinzu.

Gurkenmilch
Zur Herstellung dieser Lotion kocht man einen Absud aus 400 g ungeschälten, klein geschnittenen Gurken in 1 Liter Wasser. Die Gurken müssen 5 bis 8 Minuten kochen, dann wird das Wasser abgeschüttet. Die gekochten Gurken werden mit einem Rührstab zu einem Brei zerkleinert. Unter ständigem Rühren schüttet man dem Gurkenbrei 40 ml süßes Mandelöl bei.

Auszug mit dem Gemeinem Beinwell
Man gibt 150 g zerkleinerte Wurzeln vom Gemeinem Beinwell über Nacht in 1 Liter Wasser. Nach dem filtrieren ist der Auszug bereits fertig.

Absud mit Zuckertang
Man gibt 100 g Zuckertang in 1 Liter Wasser. Der Zuckertang muss 2 Stunden ziehen und dann 15 Minuten kochen.

Rosenwasser aus Gartenrosen
Man gibt 150 g getrockneten Kronblättern der Gartenrose in 1 Liter kochendes Wasser. Die Kronblätter müssen vor dem Abseihen 45 Minuten ziehen.

Aufguss mit Ringelblumen
Man gibt 50 g Blüten der Ringelblumen in 1 Liter kochendes Wasser. Die Blüten müssen vor dem Abseihen 15 Minuten ziehen.

Lotionen für eine feine und zarte Haut

Lotion mit Gartenkerbel
Man gibt 50 g der Gartenkerbel in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilkräuter müssen  vor dem filtrieren 10 Minuten ziehen.

Lotion mit Ysop
Man gibt 50 g blühende Sprossspitzen vom Ysop in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilpflanzen müssen 10 Minuten ziehen.

Lotion mit den Weißen Seerosen
Man gibt 25 g Blüten der weißen Seerosen in 120 ml Wasser. Die Blüten müssen 30 Minuten kochen. Nach dem Abseihen mischt man der Lotion 20 g Kampfergeist hinzu.

Lotion mit schwarzem Holunder
Man gibt 100 g Blüten vom  schwarzem Holunder in 1 Liter kochendes Wasser. Die Blüten müssen vor dem filtrieren 10 Minuten ziehen.

Lotionen zur Stärkung der Haut

Lotion mit Römischer Kamille
Man gibt 50 g Blüten der Römischen Kamille in 1 Liter kochendes Wasser. Die Kamillenblüten müsse vor dem filtrieren 10 Minuten ziehen.

Lotion mit Hopfen
Man gibt 15 g Hopfenzäpfchen in 1 Liter kochendes Wasser. Der Hopfen muss vor dem Abseihen 10 Minuten ziehen.

Lotion mit der Großen Brennnessel
Man macht einen Tee (Aufguss) mit 50 g Blättern der Großen Brennnessel in 1 Liter Wasser. Die Heilkräuter müssen vor dem Abseihen 10 Minuten ziehen.

Lotion mit Löwenzahn
Man macht einen Absud mit 60 g Wurzeln vom Löwenzahn in 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen 30 Minuten kochen und vor dem Abseihen weitere 2 Stunden ziehen.

Lotionen gegen Blutandrang (röten) der Haut

Gurkensaft und Eiweiß
Man nimmt als Lotion den frischen Saft von Gurken, gemischt mit einem zu Eischnee geschlagenen Eiweiß.

Vogelmiere
Das Gesicht wird mit dem frischen Saft der Vogelmiere eingerieben.

Dampfbad mit Hasel
Man macht ein Dampfbad im Gesicht mit den Blättern des Haselstrauches. Für das Dampfbad legt man mehrere Schichten frisch gesammelter Blätter des Hasel in eine Sieb. Das Sieb wird auf eine mit heißem Wasser gefüllte Schüssel gestellt. Das Gesicht kann dann den Dämpfen ausgesetzt werden.

Lotion zur Desinfektion der Haut

Lotion mit der Knoblauchsrauke
Man gibt 100 g der Knoblauchsrauke in 1 Liter Wasser. Die Pflanzen müssen 10 Minuten kochen.

Lotionen gegen Akne

Absud mit dem Wilden Stiefmütterchen
Man gibt 50 g Blüten und Blätter der wilden Stiefmütterchen in 1 Liter Wasser. Die Heilkräuter müssen vor dem Abseihen 10 Minuten kochen.

Siehe auch folgende Seite: Hautprobleme bei Akne mit Heilkräutern bekämpfen

Lotionen zur Körperpflege vor dem Baden

Mandelöl
Man reibt den ganzen Körper 45 Minuten vor einem Bad mit Mandelöl ein.

Lotionen zur Körperpflege nach dem Baden

Lotion mit Hängebirken
Man reibt den Körper nach dem baden mit einer Lotion aus Hängebirken ein. Zur Herstellung der Lotion Macht man einen Absud aus 150 g Blättern der Hängebirken auf 1 Liter Wasser. Die Blätter müssen vor dem Abseihen 10 Minuten kochen.

Lotion mit Rosenessig
Zur Herstellung von dieser Lotion gibt man 100 g getrocknete Kronblätter der Essigrosen für 12 Tage lang in 1 Liter Weinessig einlegen. Die Flüssigkeit muss täglich umgerührt werden. Nach dem Filtrieren ist die Lotion zum Gebrauch fertig. Vor dem Einreiben des Körpers mischt man 2 Liter Wasser mit 100 ml der Rosenlotion. Die Lotion mit Rosenessig darf nicht unverdünnt angewendet werden.

Coldcreme oder Cold Cream

Die Grundstoffe der Coldcreme, auch Cold Cream genannt, sind Bienenwachs, Mandelöl und Walrat. Diese Mischung, der noch verschiedene pflanzliche Säfte der Heilpflanzen zugesetzt werden können, ergibt eine weiche, die Haut verschönernde Creme. Die Cold Cream eignet sich zum einmassieren für das Gesicht und den Hals, man kann sie aber auch für den gesamten Körper verwenden.

Herstellung der Cold Cream
Man gibt 50 g Walrat, 40 g Bienenwachs und 300 ml Mandelöl in eine Schüssel. In einem heißen Wasserbad werden die Zutaten unter dauerndem Rühren aufgelöst. Nachdem sich die Zutaten aufgelöst und vermischt haben fügt man unter ständigen Rühren langsam 150 ml Gurkensaft hinzu. Die lauwarme Mischung wird mit einem Schneebesen oder einem Mixer luftig und schaumig geschlagen. Die fertige Cold Cream wird kühl aufbewahrt.

Fahle, blasse Gesichtshaut, zur Hautverbesserung

Eine dieser Zubereitungen zur Verbesserung der Hautstruktur und Hautfarbe nimmt man über den Zeitraum von 3 Wochen, über den Tag verteilt trinkt man 3 Tassen.

Absud mit der Großen Klette
Man gibt 60 g frisch gesammelte und klein geschnittene Wurzeln der großen Klette in 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen 10 Minuten kochen.

Absud der Wilden Karde
Etwa 40 g getrocknete Wurzeln der wilden Karde werden mit 1 Liter Wasser aufgesetzt und 10 Minuten gekocht

Absud mit Möhren
Man gibt 30 g getrocknete Wurzeln der Möhren in 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen 10 Minuten kochen.

Tee mit der Wegwarte
Man gibt 20 g getrocknete Wurzeln der Wegwarten in 1 Liter kochendes Wasser. Die Wurzeln müssen 10 Minuten ziehen.

Tee mit Echtem Eibisch
Man gibt 25 g Wurzeln vom echtem Eibisch in 1 Liter kochendes Wasser. Die Wurzeln müssen 10 Minuten ziehen.

Tee mit der Großen Brennnessel
Man gibt 50 g Blätter der großen Brennnessel in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilkräuter müssen 10 Minuten ziehen.

Absud mit Sauerampfer
Man gibt 40 g Wurzeln vom Sauerampfer in 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen 5 Minuten kochen und weitere 5 Minuten ziehen.

Absud mit Sauerklee
Man gibt 40 g Wurzeln vom Sauerklee in 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen 7 Minuten kochen und vor dem Abseihen weitere 5 Minuten ziehen.

Absud mit dem Stumpfblättrigen Ampfer
Man gibt 20 g Wurzeln vom stumpfblättrigem Ampfer in 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen 5 Minuten kochen und vor dem Abseihen weitere 5 Minuten ziehen.

Absud mit dem Wilden Stiefmütterchen
Man gibt 15 g Blüten und getrocknete Blätter der wilden Stiefmütterchen in 1 Liter Wasser. Die Heilpflanzen müssen vor dem Abseihen 5 Minuten kochen.

Absud mit Löwenzahn
Man gibt 30 g frisch gesammelte Blätter und Wurzeln vom Löwenzahn in 1 Liter Wasser. Die Heilkräuter müssen 20 Minuten kochen und vor dem Abseihen weitere 3 Stunden ziehen.

Absud mit dem Wiesenbocksbart
Man gibt 50 g Wurzeln vom Wiesenbocksbart in 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen 20 Minuten kochen.

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren